1945 - 1960
09.04.1946 Nach vorangegangenen Beratungen und Zusammenkünften findet im Vereinslokal Schwenke die Versammlung zur Neugründung des Sportvereins Eddelstorf statt. Unter Beisitz von Kreisjugendpfleger Menert wählen die 37 anwesenden Personen folgenden Vorstand:

1. Vorsitzender: Fritz Hübner
2. Vorsitzender: Gustav Niebuhr
Kassierer: Theodor Beecken
Schriftführer: Arnold Burmester
Sportwart: Wilhelm Salewski
Damenwart: Margarete Rusch
24.04.1946 An der Gründungsversammlung der Jugendabteilung nehmen 50 Personen teil. Heinz Rusch wird zum Jugendwart gewählt.
23.07.1946 Auf der von 60 Personen besuchten Mitgliederversammlung werden die Beiträge festgelegt:
Damen: 0,75 Reichsmark
Herren: 1,00 Reichsmark
Jugendliche: 0,50 Reichsmark
13.10.1946 Aufgrund der Leistungsstärke vor dem Krieg und der guten Ergebnisse gegen starke Mannschaften (Siege gegen Dahlenburg und Bevensen) nach der Neugründung wird der SVE auf Antrag in die Kreisliga aufgenommen. Das erste Punktspiel bestreitet der SVE um 14:00 Uhr (Abfahrt per Fahrrad in Eddelstorf um 12:30 Uhr) gegen den MTV Himbergen (4:2-Niederlage, Halbzeit 4:0). Der SVE tritt in diesem Spiel in folgender Aufstellung an (in Klammern das Alter der Spieler):

  • Rudolf Burmester (26)
  • Arnold Burmester (29)
  • Friedrich Meyer (25)
  • Karl Heinz Meyer (21)
  • Paul Goldberg (23)
  • Rudolf Ilse (18)
  • Theodor Beecken (28)
  • Rudolf Brachmann (20)
  • Alfred Richter (26)
  • Wilhelm Salewski (30)
  • Wilhelm Oetzmann (18)
  • Ersatz: Wili Stelter (29)
16.11.1946 Erster "Bunter Abend" in Eddelstorf. Er wird unter der Bezeichnung Wintervergnügen gefeiert.
01.01.1947 Der Jahresbericht von 1947 (verfasst vom damaligen Schriftführer Arnold Burmester) gibt einen guten Einblick in die damalige Zeit und die ersten Erfolge des SVE nach der Neugründung im Jahr 1946.
26.04.1947 Einziger Bunter Abend der nicht in der Vorweihnachtszeit gefeiert wird. Erstmalig wird ein Theaterstück aufgeführt ("Der Kuhhandel").
26.08.1947 Das Landratsamt Uelzen bewilligt einen Zuschuss in Höhe von 2.000,- Reichsmark zum Sportplatzausbau. Der Sportplatz wird auf 60 m verbreitert und es werden neue Tore aufgestellt. Weiterhin wird eine umlaufende Barriere aufgestellt.
29.11.1947 Zum dritten Mal wird in Eddelstorf ein "Bunter Abend" gefeiert.
07.02.1948 Große Maskerade unter dem Titel "Eisrevue". Mit Wattebällchen wird der ganze Saal in eine Winterlandschaft verwandelt.
13.11.1948 Ebenso wie beim nächsten Bunten Abend müssen pro Person folgende Naturalien abgegeben werden:
  • 250 g Weizenmehl
  • 25 g Fett
  • 70 g Zucker
  • Eier und Äpfel nach Belieben
  • je eine Tasse und Untertasse
12.02.1949 Unter einer einmaligen Dekoration wurde die Maskerade unter dem Motto "Rosengarten" gefeiert. In wochenlanger Arbeit werden dazu 15.000 Papierrosen angefertigt und an Apfelzweigen befestigt.
05.02.1950 Der bisherige 1. Vorsitzende Fritz Hübner stellt sich nicht wieder zur Wahl. Gustav Niebuhr wird zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.
30.07.1950 Stiftungsfest aus Anlass des 30jährigen Bestehens. Ein großes Turn- und Volkstanzfest findet auf dem Sportplatz statt.
27.08.1950 Die Fußballer vom Sportverein veranstalten anlässlich des Jubiläums ein Pokalturnier mit anschließendem Sportlerball.
21.11.1950 Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird Fritz Hübner wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt.
31.12.1950 Der 1. Vorsitzende Fritz Hübner ist unzufrieden mit der Trainingsbeteiligung der Fußballer. Grund genug, allen aktiven Spielern dieses Schreiben zu senden.
1951 Mit den Turnvergleichswettkämpfen auf dem Saal erreicht das Turnen den Höhepunkt in der Eddelstorfer Vereinsgeschichte. Gerhard Stahlschuß erreicht einen beachtlichen 2. Platz hinter Bezirksmeister Klein. Sehr erfolgreich sind auch Resi Kayser (Kruse-Petersen) und Gerda Wiese (Richter), die sich durch ihre hervorragenden Leistungen schon im Kreisgebiet einen hervorragenden Namen gemacht haben.
1952-1954 Ein massives Umkleidehaus wird in Eigenleistung erstellt. Es entstehen zwei Umkleideräume, ein Geräteraum und ein Erfrischungsraum. Die Abmessungen betragen 6,50 m x 5,50 m. Das Richtfest fand am 29. Oktober 1953 statt.
12.06.1954 Eintragung des SVE in das Vereinsregister in Medingen.
01.08.1954 1. offizielles Volkstanz- und Heimatfest auf dem Sportplatz des SVE. In Anwesenheit von Landrat Scharnhop und dem Altenmedinger Pastor verfolgen über 500 Zuschauer die Darbietungen.
1955 Gerhard Stahlschuß, der einige Jahre zuvor beim SVE mit dem Turnen begann, wird Niedersachsenmeister.
1956 Die 1. Herren steigt nach 10jähriger Zugehörigkeit aus der Kreisliga ab, nachdem im Jahr zuvor noch der Abstieg durch die Reaktivierung von Alfred Richter und Rudolf Burmester in den letzten 4 Spielen verhindert werden konnte.
1958 Zum ersten und bisher einzigen Mal fällt der Bunte Abend aus. Es werden keine Mitwirkenden gefunden, die den Abend gestalten wollen.
1958/1959 Die Jungmannen (heutige A-Jugend) wird Meister und steigt in die Sonderstaffel auf, muss dort aber nach einigen Spielen wegen Spielermangels aufgelöst werden.

1920-1945 1960-1980 1980-1990 1990-2000 ab 2000