17.09.2023 SVE siegt beim SV Göhrde mit 1:3


Torben Krug in Aktion in Nahrendorf

Von Andreas Burmester
Am Freitagabend trafen wir an historischer Stätte (Sieg in der Relegation zum Aufstieg in die Bezirksliga gegen Hitzacker 2013) auf den SV Göhrde.
Es zeigte sich schnell, dass wir auf einem schwer zu bespielenden Platz auf einen hochmotivierten Gegner trafen, der sich in jeden Zweikampf warf. Schon in der 1. Minute tauchte nach einem Stellungsfehler ein Gästespieler frei vor unserem Tor auf, knickte aber beim Abschluss um und musste ausgewechselt werden. Wir schafften es zunächst gar nicht, uns Torchancen herauszuspielen, sondern brachten uns durch einfache Fehler immer wieder in Bedrängnis. Göhrde hatte einige schnelle Leute auf dem Rasen und machte uns das Leben wirklich schwer. Lediglich Marcel Kahlmann kam einmal zum Abschluss, setzte den Ball aber deutlich am Gehäuse vorbei. In der 23. Minute ging Göhrde dann verdient in Führung. Ein langer Freistoß in unseren Strafraum wurde verlängert und fiel Mirco Mackowski vor die Füße und während wir noch orientierungslos an die bevorstehende Kreuzfahrt dachten, schoss er den Ball aus der Drehung in den Winkel.
In der Folge wurde es leicht besser bei uns, allerdings suchten wir weiter nach dem Schalter für aggressives Zweikampfverhalten. Aber zumindest näherten wir uns nun langsam dem gegnerischen Tor. Unsere erste dicke Chance nutzten wir dann in der 31. Minute per Konter direkt zum Ausgleich: Thiemo Hauer spielte einen starken Pass auf Marcel Kahlmann, der sich ebenso stark durchsetzte, den Torwart ausspielte und aus spitzem Winkel zum 1:1 traf.
Bis zur Pause tat sich nicht mehr viel vor den Toren und wir konnten mit dem Halbzeitstand sehr zufrieden sein.

Nach der Pause blieb Göhrde zunächst weiter griffig und war der erneuten Führung auch etwas näher als wir ohne sich die ganz dicken Chancen herauszuspielen. Unser 1:2 fiel dann etwas überraschend. Nach einem scharfen Querpass von außen schlug ein Göhrde-Spieler über den Ball und Marcel traf aus kurzer Distanz zum 1:2, was gleichzeitig ein Brustlöser war. Wir waren nun deutlich spielbestimmend und bei den Gastgebern schwanden die Kräfte. Zunächst vergab Marcel seinen dritten Treffer. Ein Abwehrspieler blockte Marcel Abschluss, der Torwart war quasi schon geschlagen. Aber in der 77. Minute machte dafür Thiemo den Deckel auf das Spiel und traf zum 1:3. Sein Schuss wurde noch abgefälscht und war somit unhaltbar. Kurz darauf musste ein Spieler der Gastgeber nach einem Schubser gegen Florian Hoffmann mit rot das Feld verlassen und wir ließen den Ball nun gut zirkulieren. Eine sehr gute Chance vergab noch Jannik Siegemund, der per Lupfer an Göhrde-Torwart Aron Stanic scheiterte.
Das Spiel heute zeigte erneut, dass wir in dieser Klasse die Eddelstorfer Grundtugenden Laufbereitschaft und Freude an Zweikämpfen immer von der ersten Minute an mitbringen sollten, wenn wir die Spiele erfolgreich gestalten wollen. Der Sieg gegen einen sehr kampfstarken Gegner war knapp, aber aufgrund der deutlich besseren zweiten Halbzeit auch verdient.
Am kommenden Sonntag treffen wir am Königskamp auf den FC Heidetal II. Anstoß ist um 15 Uhr. Die 2. Herren spielt um 13 Uhr gegen die SpVgg Otzen/St. II.

Die bisherigen Torschützen:

  • Thiemo Hauer 7 Tore
  • Marcel Kahlmann 6 Tore
  • Robin Wanke 6 Tore
  • Jannik Siegemund 3 Tore
  • Andreas Burmester 2 Tore
  • Yannic Engelhardt 1 Tor
  • Martin Escher 1 Tor
  • Florian Hoffmann 1 Tor
  • Matthias Mennerich 1 Tor

zurück zur News-Übersicht