23.04.2017 Tor durch Jan-Ole Schulz in der Nachspielzeit: SVE - Wieren 3:2!

AB:Bereits zum dritten Mal in dieser Saison macht der SVE in der allerletzten Minute der Nachspielzeit aus einem Punkt drei. Und das war heute gegen den TuS Wieren auch hochverdient. Gegen die gewohnt spielstarken Gäste übernahmen wir gleich die Initiative und hielten den TuS zunächst durch frühes Pressing weit weg vom eigenen Tor. Wir hatten unsere beste Chance durch Felix Wilhelmy, der den Ball aber aus zehn Metern deutlich neben das Tor setzte. Weitere Möglichkeiten konnten wir uns zunächst aber nicht herausspielen, da der letzte Pass oft schlecht gespielt wurde. Völlig überraschend mussten wir dann in der 25. Minute das 0:1 hinnehmen. Marcel Kahlmann spielte einen Freistoß in der eigenen Hälfte direkt einem Wierener Sportsfreund in den Fuß, der legte noch einmal quer auf Milarch, der den Ball sicher ins Eck schob. Zum Glück brauchten wir uns nicht allzu lange über diesen doofen Gegentreffer ärgern, da Sebastian Strzalla nur eine Minute später nach feinem Pass von Jan-Ole Schulz zum 1:1 traf. Bis zur Pause tat sich dann nicht mehr viel vor den beiden Toren.
In der zweiten Hälfte zogen wir das Tempo dann deutlich an und kamen nun auch zu zahlreichen Chancen. In der 56. Minute traf Jan-Ole Schulz mit einem platzierten Volleyschuss aus 15 Metern zur Führung. Das dritte Tor wollte aber nicht fallen, dafür der zweite Treffer für Wieren. In der 62. Minute führte Wierens bester Spielzug des Spiels zum Ausgleich. Einen perfekt getimeten Querpass musste Sparmann nur noch einschieben. Danach folgten die besten Wierener Minuten und das Spiel schien kurzzeitig zu kippen. Fabian Hänel parierte stark einen Distanzschuss und dann waren wir auch schon wieder am Drücker. Lange Zeit schien es, dass wir uns heute mit einem Punkt begnügen müssten, denn wir ließen zahlreiche Torchancen liegen. So scheiterte Mustafa Dönmez aus kürzester Distanz per Kopf am Pfosten und Jan-Ole Schulz gleich dreimal am starken Wierener Keeper Narawitz. In der 90. Minute schien es dann endlich so weit zu sein: Der unfassbar einsatzfreudige Sebastian Strzalla wurde im Strafraum gelegt und Schiedsrichter Helmut Baum entschied folgerichtig auf Strafstoß. Der sonst vom Punkt so sichere Jan-Ole Schulz drosch den Ball deutlich über das Tor. Doch der Unglücksrabe konnte nur drei Minuten später richtig jubeln: Die letzte Ecke des Spiels köpfte Jan-Ole unhaltbar zum Siegtreffer ins Wierener Gehäuse. Nicht zum ersten Mal hat unsere körperliche Verfassung dafür gesorgt, dass wir ein Spiel auf der Zielgeraden gewonnen haben.
Am Sonntag, 30.4. treffen wir auswärts auf den TuS Ebstorf. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Die bisherigen Torschützen:

  • Jan-Ole Schulz 28 Tore
  • Mustafa Dönmez 8 Tore
  • Sören Meyer 8 Tore
  • Sebastian Strzalla 6 Tore
  • Julian Hänel 4 Tore
  • Jonathan Alves-Dias 3 Tore
  • Jannik Siegemund 3 Tore
  • Felix Wilhelmy 3 Tore
  • Christof Gatzka 1 Tor
  • Tim Hänel 1 Tor
  • Niklas Kahlmann 1 Tor
  • Mark Rötke 1 Tor
  • 2 Eigentore


zurück zur News-Übersicht