09.04.2017 SVE verliert Derby in Bevensen mit 2:1

AB: Heute traf unsere Mannschaft auswärts auf Union Bevensen. Bei bestem Wetter fand die Partie gegen den Verfolger aus der Kurstadt auf einem jahreszeitlich bedingt sehr holperigen Geläuf statt. Über die gesamten 90 Minuten tat sich vor den Toren nicht besonders viel. Bevensen wirkte aber insgesamt etwas motivierter und aggressiver. Unter dem Strich war die Partie recht ausgeglichen und so wäre jedes knappe Ergebnis auch gerecht gewesen. Beide Abwehrreihen ließen wenig zu und so fiel das 1:0 für die Gastgeber in der 23. Minute etwas überraschend. Elias Saoud ging an der Mittellinie in einen unnötigen Zweikampf, verlor den Ball an Burghardt, der den Turbo anwarf. Der mitgelaufene Rosbach verwandelte eiskalt zum 1:0. Bis zur Halbzeit hatten wir eine sehr gute Möglichkeit durch Jannik Siegemund, der einen Kopfball zu mittig platzierte und den Aushilfskeeper Rühmann so nicht überwinden konnte. Zuvor scheiterte bereits Mustafa Dönmez mit einem ebenfalls zu unplatzierten Hüftdrehstoß am grün-weißen Torwart.
Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Erneut stand die jeweilige Defensive recht sicher. Wir hatten eine gute Möglichkeit durch Jonathan Alves-Dias, der einen langen Ball volley nahm und ebenfalls an Rühmann scheiterte. In der 71. Minute fiel dann das 2:0. Nach einem schönen Angriff legte Burghardt am Ende stark ab und Radtke schob den Ball sicher aus knapp 16 Metern in die Ecke. Erst in den letzten zehn Minuten war ein wirkliches Aufbäumen unserer Mannschaft zu erkennen. Bevensen kam in der Schlussphase immer wieder zu gefährlichen Kontern, die aber zum Glück schlampig und somit nicht erfolgreich ausgespielt wurden. In der 85. Minute kamen wir zum Anschlusstreffer. Jonathan war im Strafraum gelegt worden und Jan-Ole Schulz verwandelte sicher zum 2:1. Danach kamen wir zwar noch zu einigen Standards, aber zu keiner nennenswerten Torchance mehr. Unsere schlecht ausgeführten Standards waren heute ein deutlicher Minuspunkt. Nach dieser Niederlage steht unsere Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz mit Oldenstadt und Bevensen im Nacken. In den nächsten Wochen gilt es, vielleicht noch ein wenig mehr zu brennen, um zumindest diesen Platz bis zum Ende der Saison zu verteidigen. Sich nur anzustrengen wird dafür nicht reichen.
Am Sonntag, 23.4. treffen wir am heimischen Königskamp auf den TuS Wieren. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Die bisherigen Torschützen:

  • Jan-Ole Schulz 26 Tore
  • Mustafa Dönmez 8 Tore
  • Sören Meyer 8 Tore
  • Sebastian Strzalla 5 Tore
  • Julian Hänel 4 Tore
  • Jonathan Alves-Dias 3 Tore
  • Jannik Siegemund 3 Tore
  • Felix Wilhelmy 3 Tore
  • Christof Gatzka 1 Tor
  • Tim Hänel 1 Tor
  • Niklas Kahlmann 1 Tor
  • Mark Rötke 1 Tor
  • 2 Eigentore


zurück zur News-Übersicht