26.11.2016 SVE dreht Spitzenspiel - 2:1 gegen Oldenstadt!

AB: Bei zuschauerunfreundlichem Wetter empfingen wir heute als Tabellenführer den Favoriten auf den Titel, den FC Oldenstadt. Die Mannschaft um den Champions League-erfahrenen Kuvsinovs spielte in der ersten Hälfte mit mehr Mumm als wir. Wir dagegen waren zwar engagiert, aber nicht jeder Spieler zeigte den nötigen Mut und es fehlte zum Teil auch an Konzentration, so dass wir viele schlechte Ballannahmen hatten und kaum den Ball in den eigenen Reihen laufen ließen. Glücklicherweise funktionierte unsere Defensivabteilung gut, so dass Oldenstadt trotz ca. 70% Ballbesitz unser Tor kaum in Gefahr brachte. Die einzige Möglichkeit des FCO im ersten Durchgang entstand natürlich durch einen schlampigen Querpass auf Marcel Kahlmann, der den Ball nicht mehr klären konnte. Dreher zog aus 18 Metern ab, Christof Gatzka fälschte den Schuss ab und Fabian Hänel war auch noch am Ball, der aber trotzdem den Weg zum 0:1 in unser Tor fand. Unsere einzige echte Chance in der ersten Halbzeit vergab Jannik Siegemund, dessen Schuss zur Ecke abgewehrt wurde. Elias Saoud hatte Jannik schön in die Tiefe geschickt. Die Führung des FCO ging absolut in Ordnung, da sie in den ersten 45 Minuten einfach mehr investierten.
Aus der Kabine kam unsere Mannschaft dann mit einem anderen Gesicht. Die Köpfe waren jetzt oben und wir drückten die Oldenstädter komplett in ihre Hälfte. Natürlich läuft man dann Gefahr, den einen oder anderen Konter zu fangen. Dies unterbanden wir aber gut und Oldenstadt kam erst in den letzten zehn Minuten wieder etwas gefährlicher vor unser Tor. Zunächst wollte der Ausgleich aber nicht fallen. Sören Meyer scheiterte dreimal knapp. Ein Distanzschuss von ihm landete an der Latte, einmal schoss er den Ball nach einem Querpass von Jannik dem Oldenstadtäder Torwart Mnich in die Arme und ein abgefälschter Freistoß trudelte am Tor vorbei. So mussten wir bis zur 88. Minute warten, bis Sören dann (mit rechts) zum 1:1 traf. Nur zwei Minuten später trat Sören dann eine starke Ecke auf den Kopf von Julian Hänel, der zum 2:1 einnickte. Wir überstanden auch die dreiminütige Nachspielzeit und dann gingen die gelb-blauen Arme nach oben. Aufgrund der ganz starken Leistung in der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis in Ordnung. Der FCO zeigte dagegen in der ersten Halbzeit seine Stärke, konnte aber konditionell mit unserer Mannschaft nicht ganz mithalten.
Am kommenden Sonntag treffen wir auswärts um 14:00 Uhr auf SC 09 Uelzen.

Die bisherigen Torschützen:

  • Jan-Ole Schulz 21 Tore
  • Sören Meyer 6 Tore
  • Mustafa Dönmez 4 Tore
  • Sebastian Strzalla 3 Tore
  • Felix Wilhelmy 3 Tore
  • Julian Hänel 2 Tore
  • Jannik Siegemund 2 Tore
  • Niklas Kahlmann 1 Tor
  • 2 Eigentore


zurück zur News-Übersicht