16.10.2016 SVE mit schmeichelhaftem Sieg (2:1) gegen Ebstorf!

CG: Heute trafen wir zu Hause auf den TuS Ebstorf, gegen den wir bereits im Pokal ausgeschieden waren und somit etwas gutzumachen hatten. Leider gelang es uns beinahe über die gesamten 90 Minuten nicht, eine klare Linie ins Spiel zu bringen. Zweikämpfen wurde, vor allem in der ersten Halbzeit, weitestgehend aus dem Weg gegangen und die Laufbereitschaft, als auch die Passquote ließen zu wünschen übrig. Die logische Konsequenz war dann natürlich, dass Ebstorf mehr vom Spiel hatte. So testeten sie sich durch zwei Fernschüsse heran, die zwar aus guter Position abgegeben wurden, jedoch auch deutlich am Kasten vorbei gingen. Etwas brenzliger war kurz darauf dann schon ein Lupfpass in den Strafraum, den der Ebstorfer Angreifer vier Meter vor und mit dem Rücken zum Tor annehmen konnte. Zum Glück klärte Christof Gatzka jedoch im letzten Moment die Situation. Leider mussten wir dann aber kurze Zeit später doch einen Gegentreffer schlucken. Eine scharfe Hereingabe wurde von Christof unhaltbar neben den Pfosten abgefälscht und war somit unerreichbar für Fabian Hänel im Tor. Normalerweise schafften wir es in dieser Saison nach einem Rückstand immer wieder den Hebel umzulegen, doch irgendwie lief einfach nichts zusammen. Das einzige was wir nun schafften war dem Gegner keine klaren Torchancen bis zur Pause zu ermöglichen. Mit dem letzten Angriff vor der Pause und dem einzigen gelungenen Spielzug in 45 Minuten, sollte uns dann aber doch noch der Ausgleich gelingen. Zunächst fingen wir einen Ball im Mittelfeld ab, Mustafa Dönmez spielte den Ball stark auf den mitgelaufenen Robin Wanke und der passte quer auf den einschussbereiten Jan-Ole Schulz. Jan-Ole umkurvte den Torwart und wurde dabei von den Beinen geholt. Klare Entscheidung, Elfmeter. Vielleicht ein wenig Glück für den TuS, dass ihr Keeper nur die gelbe Karte sah. Jan-Ole verwandelte im Anschluss gewohnt sicher zum eher schmeichelhaften Ausgleich.
Im zweiten Durchgang konnten wir dann endlich das Spiel ausgeglichen gestalten und ließen in der gesamten Halbzeit nur eine echte Torchance zu. Diese hatte es aber gleich in sich. Zunächst köpfte Christof den Ball, völlig ohne Not, genau einem Ebstorfer in den Fuß, der spielte dann einen langen Ball über die Abwehr, wo Elias Saoud den Zweikampf verlor und der gegnerische Angreifer aufs Tor zulief. Zunächst parierte Fabian den Ball, dann gab es einen Pfiff. Elias sollte den Ball mit der Hand gespielt haben und somit entschied der Unparteiische auf Freistoß. Eine etwas unglückliche Entscheidung des ansonsten guten Gespannes um Schiedsrichter Helmut Baum, denn somit war nicht nur der Vorteil futsch, sondern Elias hätte als letzter Mann auch des Feldes verwiesen werden können. Stattdessen gab es dann nur kurze Zeit später einen Platzverweis gegen den Ebstorfer Rudyj. Dieser war jedoch, auch wenn es die Ebstorfer anders sahen, völlig berechtigt. Der bereits verwarnte Ebstorfer kam einfach zu spät in den Zweikampf und traf Jan-Ole schon deutlich. Mit nun einem Mann mehr, spielten wir ganze fünf Minuten überlegen. Dies nutzen wir dann auch zur Führung. Christof spielte einen guten Ball auf Jan-Ole, der umkurvte erneut den Torwart und wird erneut gelegt. Den Elfmeter verwandelte Jan-Ole dann selbst zur Führung. Leider bekamen wir nun gar keine Ruhe mehr ins Spiel und so musste Fabian noch einmal einen guten Distanzschuss parieren. Unsere Konter wurden leider gar nicht gut ausgespielt und so scheiterte Sebastian Strzalla am letzten Verteidiger und Jan-Ole an einer Abseitsstellung, die eher nach Fehlentscheidung des Assistenten aussah. So blieb ein großes Zittern bis zum Schlusspfiff, jedoch ohne größere Highlights vor den Toren. Bis auf Fabian im Tor, gab es heute keinen Spieler in Normalform und so steht am Ende ein etwas glücklicher Sieg unterm Strich.
Am kommenden Sonntag geht's auswärts gegen den TSV Bienenbüttel, wo man sich wird steigern müssen. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Die bisherigen Torschützen:

  • Jan-Ole Schulz 18 Tore
  • Mustafa Dönmez 3 Tore
  • Sören Meyer 2 Tore
  • Felix Wilhelmy 2 Tore
  • Julian Hänel 1 Tor
  • Niklas Kahlmann 1 Tor
  • Jannik Siegemund 1 Tor
  • Sebastian Strzalla 1 Tor
  • 2 Eigentore


zurück zur News-Übersicht