02.04.2022 Altherren: SVE noch 3:3 gegen Reppenstedt nach 0:3!

Von Andreas Burmester
Das gestrige Heimspiel gegen den TuS Reppenstedt, der uns im Hinspiel mit 2:0 besiegt hatte, begannen wir bei kaltem Wind und hartem Boden recht träge. Offensichtlich war uns unser 1:5-Auftaktsieg in Melbeck vor einer Woche etwas zu Kopf gestiegen. Vielleicht fehlte aber auch einfach nur die motivierende Ansprache unseres Cheftrainers Marcel Dietrich, der heute aus dem Homeoffice coachte. Viel zu passiv gingen wir zunächst konsequent Zweikämpfen aus dem Weg. So gingen die Gäste bereits in der 6. Minute durch einen leicht abgefälschten Schuss von Timm Schultz in Führung. Nur fünf Minuten später erhöhte Nils-Torben Henze für Reppenstedt auf 0:2. Erneut war es ein Schuss aus der Distanz und wir wagten es auch nicht, noch einen Fuß davor zu bringen. Unser zweitbester Torwart der Welt erstarrte nach allen Regeln der Kunst und so schlug der Ball 30 cm neben seinem Körper ein. In der 15. Minute erzielte Mathias Morawe das 0:3 und der Drops schien bereits gelutscht. Nach einem Pfostenschuss fiel Steini unglücklich in eine Maikäferposition und konnte sich nicht rechtzeitig aus dieser befreien, so dass Morawe den Ball ins Tor stochern konnte. Nach diesem 0:3 wachten wir endlich auf und konnten das Spiel im weiteren Verlauf der Halbzeit ausgeglichen gestalten. Wir kamen auch zu einigen Torszenen. Die beste Chance in Halbzeit eins vergab Christof Gatzka mit einem zu hoch angesetzten Schuss aus zehn Metern Entfernung. Leider verletzte sich in der ersten Halbzeit Henning Jung, so dass wir die Partie mit nur noch einem Auswechselspieler beenden mussten.

In der zweiten Halbzeit legten wir dann einen Zahn zu und kamen nun zu zahlreichen Torchancen. Bereits in der 40. Minute verkürzte Benni Pötzel zum 1:3 durch einen platzierten Distanzschuss. Benni machte heute ein ganz starkes Spiel und nahm auch den stärksten Reppenstedter, Timm Schultz, in der zweiten Halbzeit komplett aus dem Spiel. In der 50. Minute traf Robin Wanke per Mäusehammer zum mittlerweile hochverdienten 2:3. Reppenstedt kam nun kaum noch gefährlich vor unser Tor und wenn doch, war Steini auf dem Posten. In der 54. Minute bebte der Königskamp: Erneut Benni traf nach Vorarbeit von Andreas Burmester zum 3:3. Leider schafften wir es nicht, das Spiel komplett zu drehen. So vergab Jan Körner zwei große Chancen, einmal kam Robin Wanke einen Schritt zu spät und in der letzten Sekunde vergab Christof Gatzka die große Chance zum 4:3. Nach dem Spiel überwog jedoch die Freude über den Punktgewinn und dass wir einen hartnäckigen Rivalen im Kampf um Platz zwei auf Distanz gehalten haben.
Das nächste Spiel der Altherren findet am 22.4.22 um 20:30 Uhr am Königskamp gegen Bardowick statt.

zurück zur News-Übersicht