31.03.2022 SVE verliert in Wendisch-Evern knapp mit 2:1

Von Jannik Siegemund
Beim Corona-bedingt auf den Mittwochabend verlegten Auswärtsspiel waren wir in Wendisch-Evern sichtlich um Besserung bemüht. Leider gerieten wir erneut früh in Rückstand, als wir den Ball hinten nicht sauber klärten und so ging die Heimmannschaft konsequent in der dritten Minute mit 1:0 in Führung. Die Erwartung, dass der Tabellenzweite den Tabellenletzten nun vorführt, konnte allerdings nicht erfüllt werden. Wir stemmten uns dagegen und zeigten eine ganz starke erste Halbzeit. Nach einer Ecke von Sebastian Strzalla köpfte Tobias Panthen zum Ausgleich (11. Minute) und es entwickelte sich ein sehr hitziges Spiel auf Augenhöhe. Nach einer weiteren Ecke kam Dominik Sprute noch zu einer sehr guten Kopfballchance. Die vielen Spielunterbrechungen und die Proteste der beiden Trainerbänke verunsicherten den SVW umso mehr. Fragwürdig war die Entscheidung des Schiedsrichters, dem sonst starken Dennis Hüls, nach einer Fluggrätsche an der Außenlinie nicht einmal die gelbe Karte zu zeigen. Vorne bereitete unser offensives Trio Dominik, Christo Bartelt und Michael Masch dem Gegner immer wieder Probleme, auch wenn unsere größte Torchance erst in Halbzeit zwei folgen sollten.

Nach einem schönen Pass von Martin Okon stand Christo im Strafraum völlig blank und zögerte mit dem Abschluss zu lange, sodass sein Schuss im letzten Moment geblockt werden konnte. Direkt im Gegenzug wurden wir ausgekontert und lagen mit 2:1 zurück (60. Minute). Die zweite Halbzeit gestaltete sich durch viele Wechsel sehr ungeordnet. Auf unserer Seite rettete Tobias Godglück bei einem gefährlichen Abschluss bärenstark. Der SVW spielte die Zeit erfahren runter und auch einige Konterchancen nicht gut aus, wir hatten dagegen nicht mehr die großen Möglichkeiten oder das Glück, um das Spiel noch zu drehen. Somit verloren wir gegen eine starke Mannschaft denkbar knapp mit 2:1.
Schon am Sonntag geht es weiter: In Eddelstorf treffen wir um 15 Uhr auf den SC Lüchow. Das Vorspiel bestreitet die 2. Herren gegen den TSV Adendorf 2 um 13 Uhr.

Die bisherigen Torschützen:

  • Dominik Sprute 2 Tore
  • Robin Wanke 2 Tore
  • Jonathan Alves-Dias 1 Tor
  • Oliver Grelle 1 Tor
  • Thiemo Hauer 1 Tor
  • Stefan Kaßmann 1 Tor
  • Pascal Lakomski 1 Tor
  • Martin Okon 1 Tor
  • Tobias Panthen 1 Tor
  • 2 Eigentore

zurück zur News-Übersicht