07.09.2021 Zwote mit erstem Saisonsieg - 3:0 gegen Barnstedt

Von Christof Gatzka
Ein Spiel, in dem man sich vor der Partie zumindest mal vorstellen konnte den ersten Saisonsieg einzufahren, erwartete uns heute gegen den SV Barnstedt.
Leider zeigte sich im ersten Durchgang schnell, dass unser Gegner uns heute läuferisch und weitestgehend auch spielerisch in nichts nachstand und schnell das Heft des Handelns in die Hand nahm. Doch trotz dieser Tatsache, fanden wir zumindest in der Defensive meistens die richtigen Entscheidungen und setzten dort die von Trainerfuchs Thomas Meyer geforderte Disziplin in Taten um. Des Weiteren stellten unsere Trainer heute Tobias Panthen als einzige Spitze auf, um mit unserer sehr tiefstehenden Taktik vorne mit Geschwindigkeit Nadelstiche setzen zu können. Dies gelang dann das erste Mal in der 3. Minute recht gut, als Kapitän Florian Prüser eben jenen Tobias Panthen auf die Reise schickte, der seinen Deckungsbeauftragten davon lief und cool zum 1:0 einschob. Leider gab uns dieses Ergebnis, wie bereits erwähnt, wenig Sicherheit und so waren wir im kompletten ersten Durchgang die schwächere aber deutlich diszipliniertere und individuell stärkere Mannschaft. So auch beim 2:0, als Thomas Meyer nach einem abgewehrten Eckball schnell schaltete und auf Christof Gatzka flankte. Der nahm den Ball an, spitzelt ihn am Gegenspieler vorbei und wird dabei klar am Fuß getroffen. Die Folge Elfmeter. Diese Chance ließ sich unser Spielertrainer Thomas Meyer nicht nehmen und stellte das Ergebnis zum eher schmeichelhaften 2:0 (31.). Bis zur Pause spielte der SVB dann noch etwas aggressiver nach vorne, was noch drei gute Chancen zur Folge hatte. Allerdings schossen sie einmal vorbei, einmal parierte unser starker Torwart Marvin Teichmann und einmal rettete der Pfosten für uns.
Im zweiten Durchgang ordneten wir uns nun neu und stellten den heute bärenstarken Tobias Panthen gegen den sehr emsigen 10er des Gegners und parkten dafür Christof Gatzka vorne im Sturm und zogen uns ganz tief zurück. Zu unserem Glück war diese Maßnahme exakt die richtige und so ließen wir nur eine Chance für den Gegner in Durchgang zwei zu. Wir allerdings waren bei mindestens einem Dutzend Kontern gefährlich und erarbeiteten uns eine Menge Chancen. Leider wurde nur die erste genutzt. Der laufstarke Benjamin Pötzel erlungerte einen zu kurz gespielten Ball im Mittelfeld und marschierte mit großen Schritten auf die Abwehr zu. Ein guter Doppelpass mit Christof Gatzka brachte ihn dann frei vors Tor, wo Benni eiskalt einschob (60.). Danach hätten die Sportkameraden Zubke, Gatzka und Pötzel das Ergebnis auch noch in die Höhe schrauben können, scheiterten aber zumeist am letzten Pass oder an den eigenen Nerven. Die einzige Chance des Gegners war dann ein Elfmeter, der aus unserer Sicht, niemals hätte gepfiffen werden dürfen (ansonsten aber ein sehr starkes Spiel des jungen Unparteiischen Schulz). Doch selbst dieser Elfer konnte von Marvin Teichmann gehalten werden und so holten wir am 4. Spieltag endlich die ersten Punkte auf unser Konto. Es war eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung, aus der am heutigen Tag Marvin Teichmann und Tobias Panthen noch ein wenig herausstachen. Am kommenden Sonntag geht es auswärts zum neuen Tabellenführer VfL Lüneburg. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Aufstellung:
Tor: Teichmann
Abwehr: T. Wendt, T.Meyer, S. Hentze (60. Sept), J.-H. Wendt
Mittelfeld: Prüser, Gatzka, M. Wendt, Pötzel, Fischer (15. Zubke)
Sturm: Panthen

zurück zur News-Übersicht