31.08.2021 Zwote verliert gegen Tabellenführer Erbstorf II knapp mit 1:2

Von Christof Gatzka
Gegen den Tabellenführer wählte unser Trainer Thomas Meyer eine recht defensive Taktik, was sich über die gesamten 90 Minuten als gute Wahl entpuppte.
Der Gegner, der einen Altersdurchschnitt von 21 Jahren vorweisen konnte, war am heutigen Tag allerdings einfach stärker als wir. Zwar ließen wir in der gesamten ersten Halbzeit nur eine wirkliche Torchance zu, doch leider war die dann auch drin. Ein langer Ball ging hinter die Abwehr und der schnelle Kapitän der Gäste war frei durch. Leider konnte auch unser guter Schlussmann Marvin Teichmann an dieser Stelle nichts mehr retten.
Trotz des Rückstands behielten wir die Taktik aber bei und kombinierten im Zentrum auch weiterhin ganz gefällig. Zwar hatten wir zunächst keine Durchschlagskraft, blieben aber bei Standards und über unser Zentrum und aus der zweiten Reihe stets gefährlich. So hatte dann auch nicht ganz überraschend wir die große Chance zum Ausgleich, quasi mit dem Pausenpfiff. Der sehr agile Florian Prüser schickte den heute im Sturmzentrum aufgebotenen Hannes Krambeer auf die Reise, der frei vor dem Tor am gut reagierenden Schlussmann scheiterte.
In Durchgang zwei merkte man unserer recht alten Truppe nun leider zunehmend die schwindende Kondition an. So schafften wir es zunächst nicht, uns von hinten raus spielerisch zu befreien und die Befreiungsschläge kamen postwendend wieder zurück, so dass wir kaum noch Luft zum Atmen bekamen. Daraus resultierte das zu diesem Zeitpunkt dann auch nicht unverdiente 0:2 in der 51. Minute. Unser Anschluss ließ dann aber auch nur zwei weitere Minuten auf sich warten. Ein Freistoß kurz hinter der Mittellinie vom Cheftrainer Thomas Meyer konnte vom Erbstorfer Keeper nicht festgehalten werden und der reaktivierte Christof Gatzka musste nur noch ins leere Tor abstauben. Im Anschluss das alte Spiel. Wir waren zunächst wieder um defensive Stabilität bemüht und wir überließen dem Gast vermehrt den Ball. Die jungen Gäste kamen auch immer mehr auf und erarbeiteten sich nun auch zunehmend Torchancen. Die beste war ein Elfmeter, den der Kapitän allerdings ziemlich weit übers Tor drosch. Zwar hatten auch wir noch zwei Annäherungen durch einen Fernschuss von Thomas Meyer und einen nur knapp am Tor vorbeigesetzten Kopfball von Christof Gatzka. Leider fehlten uns aber am Ende doch ein paar Körner und letztendlich auch die ganz große Durchschlagskraft. So schlichen wir zwar als Verlierer vom Platz, allerdings durchaus erhobenen Hauptes, denn wir spielten alle mit voller Leidenschaft. Damit können wir trotz der verdienten Niederlage gegen einen wirklich guten Gegner stolz auf unsere Leistung sein.
Am kommenden Sonntag, dem 5.9.21, treffen wir um 13:00 Uhr am Königskamp auf den SV Barnstedt.

Aufstellung:
Tor: Teichmann
Abwehr: T.Meyer, J.-H. Wendt, T. Wendt, Sept
Mittelfeld: Prüser, Gatzka, Pötzel, Fischer, M. Wendt
Sturm: Krambeer (69. Steinmetz)

zurück zur News-Übersicht