12.10.2019 - SVE grandios 0:5-Erfolg in Schnega!


Von Andreas Burmester (auf Zuruf von Michael Strzalla):
Heute endeten die Wendlandwochen mit der Auswärtspartie bei der FSG Südkreis. Und die Fahrt nach Schnega hat sich für unsere Fans mehr als gelohnt! Und das nicht nur wegen der sehr schönen Anlage und der stimmungsvollen Kulisse. Bis auf die ersten zehn Minuten, in denen wir uns noch etwas finden mussten, traten wir sehr dominant auf und spielten erneut taktisch sehr klug. In der 21. Minute hatte unser Anhang zum ersten Mal Grund zum Jubeln: Malte Meyer trat einen direkten Freistoß an den Pfosten und Leon Brockschnieder staubte zum 0:1 ab. Bis zur Halbzeit hatten wir weitere gute Chancen, von denen Malte Meyer die beste vergab. In der 44. Minute forderte Südkreis vehement einen Strafstoß. Nach einem Stellungsfehler steuerte ein Südkreis-Akteur alleine auf unser Tor zu und wurde aus Südkreis-Sicht im Strafraum von Fabian Hänel gefoult. Richtig ausgiebig hätten wir uns wahrscheinlich nicht beschweren können über einen Pfiff, allerdings fädelte der vermeintlich Gefoulte auch sehr bewusst und etwas plump ein. Fabian Hänel bestätigte nach dem Spiel, dass der Stürmer schon deutlich vor einem Kontakt abgehoben ist. Auf jeden Fall war dies die klarste Tormöglichkeit der FSG im gesamten Spiel, ansonsten standen wir defensiv sehr gut. Den direkten Gegenangriff nutzten wir zum 0:2 und zur Vorentscheidung. Einen langen Ball verlängerte Malte Meyer per Kopf auf Leon Brockschnieder, der damit einen Doppelpack schnürte. In der Halbzeitpause sah FSG-Trainer Mario Zens die gelb-rote Karte, da ihn die Szene vor dem 0:2 offensichtlich noch sehr beschäftigte.
In der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spielverlauf und wir strahlten deutlich mehr Torgefahr aus als die Gastgeber. Zunächst wurden die Torchancen jedoch nicht genutzt. Eine große Chance vergab Malte, der heute ein starkes Spiel machte auch ohne eigenen Torerfolg. In der 66. Minute musste der starke Stefan Kaßmann angeschlagen das Feld verlassen; für ihn kam Florian Lubstein ins Spiel. Nur zwei Minuten später krönte Leon seine tolle Leistung mit dem 0:3. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld landete der Ball bei Leon, der aus der Distanz abzog und damit seinen dritten Treffer am heutigen Tag erzielte. In der 84. Minute traf Sebastian Strzalla ebenfalls aus der Distanz zum 0:4 nach guter Vorarbeit von Leon. Den sehenswerten Schlusspunkt setzte der gerade eingewechselte Sören Meyer in der 88. Minute. Ein Abschlag von Fabian Hänel landete bei Sören, der zwei Südkreis-Verteidiger ausspielte und den Ball aus rund 20 Metern ins linke obere Eck schlenzte. Danach musste er es ertragen, dass sich die gesamte Mannschaft auf ihn schmiss. Neben dem dreifachen Torschützen Leon spielten heute auch seine beiden Mittelfeldkollegen Sebastian und Marcel groß auf. Wir freuen uns über weitere drei Punkte auf dem Konto und eine bärenstarke Vorstellung unserer Mannschaft!
Am kommenden Sonntag treffen wir am Königskamp um 15:00 Uhr auf den TSV Bardowick.

Die bisherigen Torschützen:

  • Malte Meyer 13 Tore
  • Leon Brockschnieder 4 Tore
  • Jonathan Alves-Dias 3 Tore
  • Simon Buller 1 Tor
  • Martin Escher 1 Tor
  • Lennart Grimm 1 Tor
  • Klaas Henning 1 Tor
  • Sören Meyer 1 Tor
  • Jan-Ole Schulz 1 Tor
  • Sebastian Strzalla 1 Tor

zurück zur News-Übersicht