17.07.2019 SVE schlägt Bodenteich mit 3:2 (Bezirkspokal)!


Heute traf unsere Mannschaft auf den TuS Bodenteich, gegen den wir in der Vergangenheit meistens wenig Zählbares holen konnten. Beide Teams mussten auf einige Akteure verzichten, konnten aber gute Mannschaften ins Rennen schicken. Nach einem kurzen Abtasten hatte Bodenteich zunehmend Übergewicht und spielte ansehnlich nach vorne. Unsere neu formierte Viererkette musste sich zunächst finden und hatte sichtliche Probleme. In der 17. Minute fiel das 0:1. Nach einer Ecke standen zwei Bodenteicher komplett blank; Fabian Hänel konnte zunächst noch parieren, aber dann entschied der Unparteiische nach einem Foul von Tim Hänel auf Strafstoß. Diesen verwertete Kim Winter zur Führung. In der 23. Minute fiel dann der etwas überraschende Ausgleich, da unsere Offensivaktionen bis dahin sehr ungefährlich waren. Malte Meyer verwandelte einen direkten Freistoß aus knapp 22 Metern Entfernung. Nur fünf Minuten später mussten wir das 1:2 durch Lennart Williges hinnehmen. Fabian Hänel klärte einen Ball von außen nicht konsequent und Williges überlupfte ihn zur erneuten Bodenteicher Führung. Einige Minuten später hätte es dann Strafstoß für uns geben müssen nach einem Foul an Malte Meyer, der Unparteiische ließ jedoch weiter spielen. In der 39. Minute gab es dann jedoch einen Stafstoß für uns. Dieses "Foul" an Stefan Kaßmann hätte man nicht unbedingt pfeifen müssen; Malte Meyer verwandelte trotzdem sicher zum 2:2, mit dem es auch in die Kabinen ging. Diese Führung war für uns etwas schmeichelhaft, da Bodenteich eine starke erste Halbzeit gespielt hatte und die reifere Spielanlage hatte. Es spielte uns zusätzlich in die Karten, dass der Bodenteicher Kapitän Steffen Daug Mitte der ersten Halbzeit ausgewechselt werden musste. Bis dahin war er Chef der Bodenteicher Viererkette und machte ein starkes Spiel.
In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dann ein anderes Bild. Bereits in der 50. Minute traf Jan-Ole Schulz zum 3:2. Eine Ecke segelte über den Bodenteicher Torwart hinweg und landete auf dem Oberschenkel von Jan-Ole, der wohl selbst überrascht war, dass der Ball auf einmal im Tor lag. Bodenteich konnte in der zweiten Hälfte nicht mehr so viel Druck entwickeln. Das lag vor allem daran, dass sich unsere Defensive deutlich stabilisierte. So machte z.B. Tim Hänel in der zweiten Halbzeit ein ganz starkes Spiel. Auch die Einwechslung des enorm ballsicheren Leon Brockschnieder machte sich positiv bemerkbar. In der gesamten zweiten Halbzeit hatte Bodenteich keine klare Torchance mehr, wir hätten dagegen den Sack früh zumachen müssen. Malte Meyer hatte den Bodenteicher Keeper bereits umspielt, schob den Ball aber am Tor vorbei. Stefan Kaßmanns Tor wurde wegen abseits zurückgepfiffen. Leon Brockschnieder schoss aus kürzester Distanz den Torwart an und auch der eingewechselte Sören Meyer scheiterte frei vor dem Bodenteicher Kasten an Gästekeeper Marco Boerstler. Erst kurz vor dem Ende wurde es nochmal brenzlig als Mika Oldag innerhalb von zwei Minuten erst gelb und dann gelb-rot sah. Aber auch die aufgrund einiger Behandlungspausen lange Nachspielzeit von sechs Minuten überstanden wir ohne Bodenteicher Torchance. Besonders gefallen hat heute Lennart Grimm, der extrem spritzig war und fast jeden Zweikampf gewonnen hat.
Unter dem Strich ist dieser Erfolg verdient, da wir über 90 Minuten mehr Torchancen hatten als Bodenteich.
Am Sonntag treffen wir in der ersten Runde auswärts auf Barum.

zurück zur News-Übersicht