19.05.2019 Starkes 4:1 gegen Breese!

CG: Eine taktisch sehr starke erste Hälfte spielten wir beim vorletzten Heimspiel gegen den VfL Breese/Langendorf. Und hätte Malte Meyer kurz vor der Pause einen von vielen gefährlichen Kontern mit einem Treffer vollendet, wäre die Partie schon zur Halbzeit entschieden gewesen. Doch der Reihe nach: Durch ein frühes Tor, einen aus meiner Sicht umstrittenen Handelfmeter, gingen wir durch Malte in Führung. Danach versuchte Breese spielerisch ihre technisch guten Leute in Szene zu setzen und wir lauerten weiter auf Konter. Diese waren auch immer wieder brandgefährlich. So startete Malte zweimal alleine aufs Tor zu, startete (zumindest war das die Meinung des Linienrichters) aus knapper Abseitsposition und Lennart Grimm als auch Jonathan Alves Dias scheiterten mit einem Schuss und einer schwachen Ballmitnahme. Dann fiel aber doch noch das überfällige 2:0. Malte köpfte eine von vielen gut getretenen Ecken so, dass der Keeper nur abklatschen kann, Jonny setzt energisch nach und der Ball landet am Ende durch einen Breeser per Eigentor im Tor. Im Anschluss hatte der Gast dann seine einzige Chance in Halbzeit eins. Ein Alleingang über unsere rechte Seite, setzte der Sportkamerad des VfL zum Glück aus gut 16 Metern knapp neben das Tor.
Der zweite Durchgang war taktisch ähnlich anzusehen. Einziger aber dennoch entscheidender Unterschied: Der Gast schob unsere spielerisch erneut gute Abwehr etwas höher an und zusätzlich ließ unsere Laufbereitschaft mehr und mehr nach. Das sorgte dafür, dass wir uns beinahe ausschließlich mit langen Bällen befreiten und der VfL uns weitestgehend in der eigenen Hälfte einschnürte. Allerdings blieben richtig große Chancen zunächst aus. Bis Fabian Hänel einen langen Abschlag über die Breeser Abwehr spielte, Malte den Ball noch vor dem Torwart zu Lennart spitzelte und der seine überragende Leistung mit seinem ersten Saisontor krönte. Leider fiel kurz darauf schon der Anschlusstreffer. Der ansonsten sehr griffige Yannic Engelhardt spielte einen Rückpass genau auf einen Breeser Angreifer, der kurz ablegte und in seinem Kollegen einen dankbaren Abnehmer fand. Danach weiterhin das alte Bild: Breese drückt und wir kämpfen um jeden Zentimeter. Mit dem Schlusspfiff dann die endgültige Entscheidung. Malte überläuft erneut die Abwehr, umkurvt den Torwart und wird erst im letzten Moment umgeschubst. Nach kurzer Beratung der Schiedsrichter gibt es folgerichtig einen Strafstoß, den Malte zu seinem 19. (!) Saisontreffer verwandelt. Insgesamt ein verdienter Sieg, wenn auch vielleicht ein bis zwei Treffer zu hoch, da der VfL spielerisch (vor allen in Halbzeit zwei) klar überlegen war, wir aber beinahe ausschließlich die Torchancen hatten. Bestnoten verdienten sich heute Lennart Grimm, Manuel Kraft, der so gut wie jeden Zweikampf gewann und Sebastian Strzalla, der nie müde wurde und gute Standards schlug.
Am kommenden Sonntag geht es dann zum nächsten "Brocken", zum TSV Bardowick, die derzeit den 4. Tabellenplatz inne haben. Antoß ist um 15 Uhr.

Die bisherigen Torschützen:

  • Malte Meyer 19 Tore
  • Jonathan Alves-Dias 11 Tore
  • Stefan Kaßmann 7 Tore
  • Jan-Ole Schulz 6 Tore
  • Sebastian Strzalla 3 Tore
  • Sami Mansour 2 Tore
  • Stephan Schenk 2 Tore
  • Marcel Albry 1 Tor
  • Yannic Engelhardt 1 Tor
  • Christof Gatzka 1 Tor
  • Lennart Grimm 1 Tor
  • Jannik Siegemund 1 Tor
  • 1 Eigentor

zurück zur News-Übersicht