02.12.2018 SVE verabschiedet sich mit starkem 3:0 gegen Wendisch Evern in die Winterpause!

AB: Angesichts des sehr herbstlichen Wetters war der Zuschauerandrang heute überraschend. Unser Gast Wendisch Evern war mit einem Reisebus angereist und da auch unsere Ultras heute gut besetzt waren, war die Stimmung toll. Und auch das Spiel war für den aufgeweichten, aber sehr gut zu bespielenden, Boden sehenswert. In den ersten 45 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe. Wir liefen, für einige Zuschauer sehr überraschend, in der Innenverteidigung neben Marcel Kahlmann mit Neuzugang Manuel Kraft auf. Der Routinier und Kumpel von Christof Gatzka wurde nach einer längeren Verletzungspause aus Stralsund losgeeist und direkt ins kalte Wasser geworfen. Er machte seine Sache sehr ordentlich, auch wenn er in der 27. Minute einen Strafstoß verursachte. Diesen hielt Fabian Hänel brillant. Den scharf geschossenen und nicht unplatzierten Schuss von M. Boelter fischte Fabian aus seiner rechten Ecke. Dies war eine Schlüsselszene der Partie, denn eine Führung hätte den konterstarken Gästen natürlich in die Karten gespielt. Vor den Toren tat sich nicht wirklich viel, so dass für unsere Führung ebenfalls ein Strafstoß herhalten musste. Jan-Ole Schulz wurde stark bedient von Sami Mansour, entschied sich statt einer Direktabnahme für ein Drbbling und wurde dann im 16er gelegt. Jonathan Alves-Dias verwandelte sicher zur 1:0-Führung. Unsere Abwehr um den erneut sehr überzeugenden Marcel Kahlmann stand heute richtig gut und da wir etwas mehr für die Offensive taten, ging die knappe Führung auch in Ordnung.
In die zweite Halbzeit startete Wendisch mit etwas mehr Esprit. Man hatte ständig das Gefühl, dass sie wegen ihrer Kopfballstärke bei Standards gefährlich werden könnten, doch die meisten Standards wurden nicht besonders gefährlich vor unser Tor gebracht und im Zweifel war eben doch ein Eddelstorfer zuerst am Ball oder Fabian Hänel packte zu. Unser 2:0 in der 66. Minute fiel etwas überraschend, weil wir bis dahin keine klaren Chancen in der zweiten Halbzeit hatten, obwohl es einige gute Ansätze bei Kontern gab. Der beste Eddelstorfer am heutigen Tag, Sami Mansour, spielte einen Druckpass auf Sebastian Strzalla, den dieser toll verarbeitete und auch souverän am ehemaligen Eddelstorfer Fabian Roxin im Kasten der Gäste vorbei im Tor unterbrachte. Die Entscheidung brachte der schönste Eddelstorfer Angriff des Tages in der 77.Minute: Stefan Kassmann schickte auf der rechten Bahn Jan-Ole lang, dieser brachte den Ball in die Mitte zu Marcel Albry, der kurz vor dem Tor auf Jonny querpasste und Jonny schob den Ball aus fünf Metern ins leere Tor zum 3:0 ein. Wendisch hatte danach noch eine gute Chance, aber ein Schuss aus zehn Metern wurde deutlich über das Tor gesemmelt. So steht unter dem Strich ein toller Abschluss eines sportlich überragenden Jahres. Unsere Mannschaft geht als Achter in die wohlverdiente Winterpause. Diese endet am 3. März 2019 mit dem Gastspiel in Vastorf. Wir hoffen auf gutes Fahrradwetter!

Die bisherigen Torschützen:

  • Jonathan Alves-Dias 9 Tore
  • Stefan Kaßmann 7 Tore
  • Jan-Ole Schulz 5 Tore
  • Stephan Schenk 2 Tore
  • Marcel Albry 1 Tor
  • Yannic Engelhardt 1 Tor
  • Christof Gatzka 1 Tor
  • Sami Mansour 1 Tor
  • Jannik Siegemund 1 Tor
  • Sebastian Strzalla 1 Tor


zurück zur News-Übersicht