28.10.2018 SVE unterliegt beim VfL Lüneburg mit 2:0

AB: Heute trafen wir auswärts auf den Spitzenreiter VfL Lüneburg. Imposant war die Anzahl der mitgereisten SVE-Fans und vor allem der lautstarke Auftritt unserer Ultras. Die Stimmung übertrug sich direkt aufs Feld. In der ersten Halbzeit zeigte unsere Elf einen couragierten Auftritt. Wir hatten drei tolle Möglichkeiten zur Führung, die leider von Jonathan Alves-Dias, Jan-Ole Schulz und Stefan Kaßmann jeweils leider nicht genutzt wurden. Die Klasse des kommenden Meisters VfL war jedoch auch deutlich zu erkennen. Auf jeder Position hat der VfL ballsichere und körperlich starke Spieler. Die Klasse zeigte sich dann leider in der 34. und 35. Minute. Bis dahin stand unsere Defensive sehr gut, aber dann verlor Marcel Albry vor dem 1:0 einen wichtigen Zweikampf in unserem Strafraum und der Lüneburger Anders musste nur noch den Fuß in den Querpass von Grahle halten. Eine Minute später dann schon die Vorentscheidung durch Heuser. Einen starken Antritt mit Ball am Fuß schloss er aus 16 Metern mit der Pike ab. Kurz darauf tauchte Anders nach einer schönen Kombination frei vor unserem Tor auf, doch Fabian Hänel parierte stark. So blieb es beim 2:0 zur Pause.
In der zweiten Halbzeit hatte der VfL dann mehr Spielanteile und wir hatten nicht mehr die ganz großen Torchancen. Einmal scheiterte Stefan Kaßmann mit einem direkten Freistoß am gegnerischen Torhüter Wulf, der den scharfen aber zu unplatzierten Schuss parieren konnte und die zweite Chance vergab Sebastian Strzalla, der den Ball nicht richtig traf und wenige Minuten vor dem Ende den Anschlusstreffer vergab. Deutlich torgefährlicher war in den zweiten 45 Minuten der VfL, der viele Kontermöglichkeiten aber zu schlampig ausspielte oder den Torabschluss versemmelte. Unter dem Strich kann man unserer Mannschaft einen starken Auftritt attestieren gegen die hochdotierten Lüneburger. Auf unserer Seite gefielen besonders Sami Mansour und Stefan Kaßmann. Schön zu sehen, dass wir auch gegen einen zukünftigen Landesligisten gut mithalten konnten. Weiter geht es am kommenden Sonntag beim Spitzenteam in Breese. Anstoß ist um 14:00 Uhr.

Die bisherigen Torschützen:

  • Jonathan Alves-Dias 6 Tore
  • Stefan Kaßmann 6 Tore
  • Jan-Ole Schulz 4 Tore
  • Stephan Schenk 2 Tore
  • Marcel Albry 1 Tor
  • Yannic Engelhardt 1 Tor
  • Christof Gatzka 1 Tor
  • Sami Mansour 1 Tor
  • Jannik Siegemund 1 Tor


zurück zur News-Übersicht