21.10.2018 SVE siegt gegen Ilmenau mit 7:2!

AB: Heute trafen wir am Königskamp auf den SV Ilmenau aus Melbeck. Beide Mannschaften gingen mit einer negativen Serie ins Rennen, denn die vier letzten Spiele konnten jeweils nicht gewonnen werden. Das sah man unserer Mannschaft allerdings nicht an. Von Beginn an waren wir wach und gingen engagiert in diese Partie. Schon nach zehn Minuten konnten wir das erste Mal jubeln. Der aus Berlin angereiste Jannik Siegemund setzte sich über rechts durch, spielte einen Querpass auf Stefan Kaßmann, der aus kurzer Distanz zum 1:0 traf. Glücklicherweise hielten wir den Druck hoch und legten direkt nach. In der 13. und 14. Minute traf der heute starke Jonathan Alves-Dias zum 2:0 und 3:0. Insgesamt konnte man zu diesem frühen Zeitpunkt schon feststellen, dass Ilmenau unserer Geschwindigkeit nicht gewachsen war. In der Offensive hat der SVI allerdings große Qualität. Der 98-Tore-Sturm aus der vergangenen Saison, also Tillack, Klepatz und Kusack war heute komplett dabei. Bei uns passte es heute aber sowohl in Defensive und Offensive, so dass Ilmenau kaum zu nennenswerten Chancen kam. Durch die klare Führung hatten wir heute Räume, die wir in den letzten Spielen nicht hatten und so hatten wir bis zur Pause schon zahlreiche Chancen, das Ergebnis noch eindeutiger zu gestalten. Bis zum Halbzeitpfiff traf allerdings nur noch Stefan Kaßmann in der 30. Minute. Danach ließen wir etwas die Zielstrebigkeit vermissen. Für Ilmenau traf in der 36. Minute Buschner nach einer schönen Kombination zum 4:1. Mit genau diesem Ergebnis verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit änderte sich rein gar nichts am Spielverlauf. Wir bestimmten weiterhin die Partie und hatten auch die besseren Chancen. Direkt nach der Pause traf Jonny zum dritten Mal ins Schwarze. Er musste einen perfekten Querpass von Sebastian Strzalla nur noch einschieben. In der 52. Minute gab es dann einen kleinen Dämpfer. Florian Friede verlor einen Zweikampf im Strafraum und musste so eine (leider sehr gute) Flanke zulassen, die Klepatz sicher mit dem Kopf verwertete. Danach schalteten wir ein wenig in den Verwaltungsmodus. Wir spielten nicht mehr so zielstrebig auf das Melbecker Tor, ließen hinten aber auch kaum etwas zu. In der 78. Minute erhöhte Marcel Albry dann auf 6:2 und machte so spätestens den Deckel auf das Spiel. Marcel konnte den Querpass von Jonny unbedrängt aus drei Metern ins leere Tor schieben. In der 80. Minute krönte der bärenstarke Jannik Siegemund seine Leistung mit dem 7:2. Einen Antritt an zwei Gegnern vorbei schloss er mit einem Lupfer ab. Danach wurde auf unserer Seite noch ein wenig gewechselt, viel mehr passierte auf dem Feld dann nicht mehr. Neben den Torschützen gefielen heute besonders Stefan Schenk und Sebastian Strzalla. Unsere Jungs haben sich heute mit einer starken Leistung diese wichtigen Punkte verdient. Am kommenden Sonntag treffen wir um 14:00 Uhr in Lüneburg auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer VfL Lüneburg.

Die bisherigen Torschützen:

  • Jonathan Alves-Dias 6 Tore
  • Stefan Kaßmann 6 Tore
  • Jan-Ole Schulz 4 Tore
  • Stephan Schenk 2 Tore
  • Marcel Albry 1 Tor
  • Yannic Engelhardt 1 Tor
  • Christof Gatzka 1 Tor
  • Sami Mansour 1 Tor
  • Jannik Siegemund 1 Tor


zurück zur News-Übersicht