23.09.2018 SVE unterliegt Rosche verdient mit 0:2

AB: Herbstwetter zum Herbstbeginn am Königskamp. Und das Wetter passte auch gut zu unserer Leistung. Gegen einen abgezockten SV Rosche reichte unsere Durchschnittsleistung leider nicht aus, um einen oder mehrere Punkte am Königskamp zu behalten. Die Gäste spielten aus einer stabilen Abwehr schnelle Gegenangriffe aus, die in der ersten Halbzeit aber nicht zu ganz klaren Torchancen führten, da der letzte Pass dann meistens doch zu ungenau gespielt wurde. Unsere Offensivabteilung konnte sich ebenfalls nicht in Szene setzen. Uns fehlten die spielerischen Mittel, um die Roscher Defensive per Kombinationsspiel zu überlisten und unsere langen Bälle wurden meistens von den kopfballstarken Abwehrspielern geklärt. Und unsere Standards blieben leider über 90 Minuten ungefährlich. Da die dicken Torchancen auf beiden Seiten fehlten, ging das 0:0 zur Pause auch in Ordnung.
Die zweite Hälfte begann ähnlich. Das 0:1 für Rosche in der 60. Minute fiel daher etwas überraschend. Einen langen Ball wollten Marcel Kahlmann und Florian Friede gleichzeitig klären. Taten sie aber nicht, so dass Hilmer alleine auf Fabian Hänel zusteuerte, diesen mit etwas Glück umspielte und zur Führung für die Gäste traf. Beim 0:2, was nur sechs Minuten später fiel, zeigte sich die Qualität der Gäste. Aggressive Zweikampfführung gepaart mit Ballsicherheit war für uns zu viel des Guten und Grefe setzte sich im Sturmzentrum gegen Florian Friede durch und traf zur Vorentscheidung. Fast im direkten Gegenzug hatten wir dann die erste dicke Chance im Spiel durch Jonathan Alves-Dias, der nach einem Fehler des Fast-Eddelstorfers Felix Popko frei vor dem Roscher Tor auftauchte und leider übersah, dass die lange Ecke des Tores völlig blank war. Dies war eine der Szenen, die zeigt, dass wir noch viel lernen müssen, wenn wir gegen routiniertere Teams Punkte holen wollen. Kurz darauf hatte Rosche die große Chance zum 0:3. Einen etwas zweifelhaften Strafstoß konnte Fabian Hänel jedoch stark parieren. Bis zum Schlusspfiff hatten wir noch eine weitere gute Möglichkeit. Jan-Ole Schulz wurde im Strafraum hart angegangen, der Ball landete bei Stefan Kaßmann, der den Schuss aus knapp 15 Metern jedoch über das Tor setzte. Bei der Aktion gegen Jan-Ole hätte man durchaus auch auf Strafstoß entscheiden können. So blieb es beim verdienten 0:2-Erfolg für den SV Rosche, dem man einfach anmerkt, dass viele Spieler schon einige Jahre auf diesem Niveau spielen. Auf unsere Seite spielten Stephan Schenk und Fabian Hänel eine starke Partie. Nach dieser Niederlage gibt es aber keinen Grund für unsere Jungs, an sich selbst zu zweifeln. Mit der notwendigen Konzentration über 90 Minuten wird der nächste Sieg schon bald eingefahren. Am kommenden Sonnabend gibt es das nächste Kreisderby, wenn wir um 18:00 Uhr auswärts auf den MTV Barum treffen, der heute mit einem 1:1 beim souveränen Spitzenreiter VfL Lüneburg überraschte.

Die bisherigen Torschützen:

  • Stefan Kaßmann 4 Tore
  • Jan-Ole Schulz 4 Tore
  • Jonathan Alves-Dias 3 Tore
  • Yannic Engelhardt 1 Tor
  • Stephan Schenk 1 Tor


zurück zur News-Übersicht