26.08.2018 SVE zahlt Lehrgeld - 3:5 gegen Vastorf

AB: Am gut besuchten Königskamp empfingen wir heute den Nachbarn vom Vastorfer SK zum ersten gemeinsamen Punktspiel in der Vereinsgeschichte. Die routinierten Vastorfer verfügen über eine starke Offensive und setzen auf schnelle Gegenangriffe. Leider spielten wir mit einigen einfachen Ballverlusten in den ersten 45 Minuten sehr in die Karten, so dass Vastorf schnell zu Chancen kam. Beim 0:1 durch Hertting in der 4. Minute haben wir stark mitgeholfen. Zunächst segelte ein 40-Meter-Freistoß in unseren Strafraum; Yannic Engelhardt ging nicht energisch in den Zweikampf mit Hertting und dessen eher harmloser Kopfball konnte von Fabian Hänel nicht pariert werden. Schon in der 20. Minute fiel das 0:2. Van den Engel verwertete einen klugen Rückpass unhaltbar ins lange Eck. Zum Glück hatten wir eine schnelle Antwort parat. In der 12. Minute schmiss Stefan Kaßmann den Turbo an und spielte dann einen schönen Pass in die Tiefe auf Jonathan Alves-Dias, der vorm Tor cool blieb und direkt zum 1:2 abschloss. Danach kamen wir besser in die Partie und hatten auch mehr Spielanteile als der VSK. Das 1:3 durch einen platzierten Kopfball von Rodatz in der 29. Minute fiel zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend. Bis zur Pause war es dann ein Spiel auf Augenhöhe ohne weitere Treffer.
Aus der Kabine kamen wir dann voller Elan. Jonny hatte schnell das 2:3 auf dem Fuß, setzte den Ball aber am leeren Tor vorbei. Den schnellen Anschlusstreffer holte dann in der 52. Minute Jan-Ole Schulz nach, der wegen einer Erkältung erst in der 35. Minute für Sven Grützmacher eingewechselt wurde. Jan-Ole schob einen langen Ball locker am VSK-Keeper vorbei zum 2:3 ins Tor. Danach hatten wir mehrfach die Möglichkeit auf den Ausgleich. Die beste Möglichkeit vergab Jonny, der alleine aufs Vastorfer Tor zulief aber am Keeper scheiterte. Die sichtlich abbauenden Gäste erhöhten zur vermeintlichen Vorentscheidung auf 2:4 in der 69. Minute. Pepic spielte Yannic Engelhardt auf der Torauslinie aus und traf aus spitzem Winkel zum 2:4. Nur sieben Minuten später machte Yannic seinen Fehler wieder gut und traf aus 15 Metern zum 3:4. Nun schien doch noch etwas möglich zu sein, aber leider nutzten wir unsere hochkarätigen Chancen nicht und auch Vastorf versäumte es bei zwei Kontern, den Sack früh zuzumachen. Das holte dann erneut Pepic nach in der 86. Minute, erneut nach einem Konter. Auch danach vergaben wir durch den eingewechselten Julian Hänel noch eine weitere hochkarätige Möglichkeit.
Unterm Strich steht eine sehr ärgerliche, aber gleichzeitig nicht unverdiente Niederlage. Die engagiertere Mannschaft (wir) hat gegen die im Offensivbereich cleverere Mannschaft verloren. Trotzdem war es ein sehenswertes Spiel und ein insgesamt mutiger Auftritt unserer Mannschaft!
Am kommenden Sonntag treten wir auswärts bei der Spitzenmannschaft vom VfL Suderburg an. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Die bisherigen Torschützen:

  • Jonathan Alves-Dias 3 Tore
  • Stefan Kaßmann 2 Tore
  • Jan-Ole Schulz 2 Tore
  • Yannic Engelhardt 1 Tor


zurück zur News-Übersicht