19.08.2018 SVE siegt 0:1 in Wendisch Evern!

CG: Kein schönes Spiel aber drei Punkte für den Klassenerhalt konnten die recht zahlreich mitgereisten Eddelstorfer am gestrigen Sonntag in Wendisch Evern bestaunen.
Dabei war relativ früh zu erkennen, dass wir nicht so stark ins Spiel fanden wie eine Woche zuvor gegen den SC Lüchow. Das vorgenommene Anlaufen klappte nur sporadisch, unsere Außenspieler setzten sich nur selten in Szene und auch unser Mittelfeld verlor relativ leicht und schnell die Bälle. Dabei hätten wir bereits nach zwei Minuten in Führung gehen müssen. Marcel Albry kam nach einer Ecke von Sebastian Strzalla völlig frei am Fünfmeterraum zum Kopfball, verzog aber leider deutlich. Danach kam der Gastgeber etwas besser ins Spiel, vor allem über unsere linke Seite, wo der erneut starke Florian Friede alle Hände voll zu tun hatte, da Jonathan Alves-Dias angeschlagen ins Spiel ging und Florian somit häufig auf sich allein gestellt war. So kam der SVW auch über diese Seite per Konter zur ersten Chance. Nach einem Solo kam ein Spieler frei vor Fabian Hänel zum Abschluss und scheiterte an ihm und der Latte. Kurz darauf drängten wir den Gegner mal eine kurze Zeit in die eigene Hälfte und der verstand es in dieser Szene nicht, den Ball vernünftig zu klären. So kam Stephan Schenk an den Ball, der einen guten Seitenwechsel auf Samy Lee Mansour spielte. Samy sah Stefan Kaßmann im Zentrum und der trifft aus kurzer Distanz zur umjubelten Führung. Danach zogen wir uns etwas tiefer zurück und setzten auf Konter, was bei dem einen oder anderen besser gespielten Pass auch durchaus zielführend hätte sein können. War es aber nicht. Und da der SVW auch keine klare Torchance mehr hatte, ging es mit diesem Ergebnis in die Pause.
In den zweiten Durchgang starteten die Gastgeber mit einer Doppelspitze und somit mit zumindest optisch mehr Offensivkraft. Zum Glück stand unsere Abwehr mit Florian Friede, dem aus dem Ruhestand geholten Christof Gatzka, dem stark angeschlagen Stephan Schenk und dem erneut bärenstarken Florian Hoffman recht gut und so hatte Wendisch nur zwei harmlose Roller in der zweiten Hälfte zu verbuchen. Leider war an diesem Tag aber weder unsere Ballsicherheit, noch unsere Laufbereitschaft wirklich gut uns so hatten auch wir nur kurz vor Schluss einen vielversprechenden Konter über Sebastian Strzalla, der leider mit seinem Abschluss deutlich zu lange wartete und somit noch von einem heranrauschenden Verteidiger geblockt wurde. Somit blieb es bei diesem knappen aber über 90 Minuten nicht unverdienten Sieg. Nicht zuletzt weil wir nur eine Torchance in 90 Minuten zuließen und vor allem in der Luft nahezu unüberwindbar waren.
Am kommenden Sonntag geht es gegen den benachbarten Vastorfer SK. Anpfiff am altehrwürdigen Königskamp ist um 15.00 Uhr.

Die bisherigen Torschützen:

  • Jonathan Alves-Dias 2 Tore
  • Stefan Kaßmann 2 Tore
  • Jan-Ole Schulz 1 Tor


zurück zur News-Übersicht