18.03.2018 Stephan Schenk mit Siegtor in letzter Minute - 1:0 gegen Emmendorf II

AB: Vor mehr Zuschauern als erwartet trat unsere Erste heute zum Heimspielauftakt gegen Emmendorf II an. Gleich in den ersten Minuten gab es dicke Chancen zur Führung, aber Christof Gatzka und Jan-Ole Schulz vergaben jeweils und das machte die heutige Partie nicht einfacher. So konnte unser Gast weiterhin tief stehen und zusehen, wie unsere Angriffsversuche auf dem schwer bespielbaren Platz fast das gesamte Spiel über Stückwerk blieben. Dabei setzten die Emmendorfer immer wieder Nadelstiche und hätten Mitte der ersten Halbzeit sogar einen Strafstoß bekommen, wenn der Unparteiische auf seinen Linienrichter gehört hätte. Unsere Angriff endeten meist vor der gefährlichen Zone, so dass wir zwar mehr Ballbesitz hatten, aber einfach nicht die Mittel hatten, um mehr Druck auszuüben. So war das 0:0 zur Pause leistungsgerecht.
In der zweiten Halbzeit wurde es nicht besser. Im Gegenteil: Im Laufe des Spieles hatte man immer mehr das Gefühl, dass Emmendorf heute das goldene Tor ezielen könnte. Eine ganz dicke Chance hatten allerdings wir. Jan-Olse Schulz setzte sich gut durch, verpasste aber den nötigen Querpass und schloss erfolglos selbst ab. Ansonsten war da nicht viel vorm Emmendorfer Tor zu verzeichnen. Die beste Chance des zweiten Duchgangs hatte der Gast: Sebastian Strzalla verlängerte einen langen Ball unclever in den Lauf eines Emmendorfers, der alleine auf unser Tor zusteuerte und von Fabian Hänel "abgedrängt" wurde. Da hätten wir uns über einen Strafstoß nicht beschweren dürfen. Unsere beste Chance hatte der eingewechselte und agile Felix Wilhelmy, der per Kopf scheinbar zur Führung traf. Allerdings entschied der Schiedsrichter auf Offensivfoul durch Christof Gtzaka und gab den Treffer nicht. Kurz vor dem Ende setzten die Gäste noch einen direkten Freistoß auf die Latte. Fast im Gegenzug bekamen wir einen letzten Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen: Der Ball landete beim aufgerückten Stephan Schenk, der aus kurzer Distanz zum 1:0-Siegtreffer traf. So stehen unter dem Strich eine insgesamt unkonzentrierte Vorstellung und drei ganz wichtige Punkte.
Am kommenden Sonntag spielen wir beim FC Oldenstadt. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Die bisherigen Torschützen:

  • Jonathan Alves-Dias 17 Tore
  • Jan-Ole Schulz 14 Tore
  • Christof Gatzka 7 Tore
  • Yannic Engelhardt 5 Tore
  • Stephan Schenk 5 Tore
  • Marcel Kahlmann 3 Tore
  • Felix Wilhelmy 3 Tore
  • Julian Hänel 2 Tore
  • Niklas Kahlmann 2 Tore
  • Jannik Siegemund 2 Tore
  • Sebastian Strzalla 2 Tore
  • Tim Hänel 1 Tor
  • Sven Poplat 1 Tor
  • Robin Wanke 1 Tor
  • ein Eigentor


zurück zur News-Übersicht